Wolfgang von Kessinger

Wolfgang von Kessinger, geboren 1968 in Kassel, ist seit 2001 Mitglied der Batzdorfer Hofkapelle. Er begann sich schon während seiner Schulzeit intensiv für die historische Aufführungspraxis zu interessieren und nahm Unterricht bei Reinhard Goebel/Musica Antiqua Köln. Nach seinem Abitur studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hannover von 1989 bis 1994 Violine bei Prof. Barbara Koerppen und Hans-Christian Euler.
Von 1991 bis 2000 war er als Geiger und Bratscher beim Ensemble Musica Antiqua Köln tätig. Mit diesem Ensemble konzertierte er in den wichtigsten Konzertsälen der ganzen Welt und nahm zahlreiche zum Teil preisgekrönte CDs auf. Besondere Erwähnung verdienen

* J.D. Heinichen: Dresden Concerti (1993): Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 1993, Grammophone Award 1993, Schallplattenpreis Echo-Klassik 1994

* G.F. Händel: Marien-Kantaten mit Anne Sofie von Otter (1994): CD Compact Award 1995

* Soundtrack zum Film "Le Roi danse" ("Der König tanzt") von Gerard Corbiau: Echo-Klassik 2001

Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Barockgeiger und hat mit Ensembles wie Concerto Köln, Capella Augustina Brühl, den Deutschen Händel-Solisten, dem Festspielorchester Göttingen, La Stagione Frankfurt, dem Leipziger Barockorchester sowie dem Ensemble Alte Musik Dresden konzertiert. Dabei hat er mit Dirigenten wie René Jacobs, Nicholas McGegan, Marcus Creed, Andreas Spering und Michael Schneider zusammengearbeitet.
Er spielt eine Violine von G.B. Rogeri (Brescia 1680).

  • Künstlerportrait